11 Empfehlungen aus 25 Jahren Führungspraxis

11 Empfehlungen aus 25 Jahren Führungspraxis von Berater Dr. Schmitz

Meine 11 Empfehlungen

für erfolgreiche Führung in Unternehmen

11 Empfehlungen, die ich jeder Führungskraft mit auf den Weg geben würde! In diesem Beitrag möchte ich Dir 11 praktische Tipps geben, die Dich in die Lage versetzen, in Deinem Verantwortungsbereich eine stabile Basis für nachhaltigen Erfolg zu legen. Die Tipps entspringen aus meiner 25-jährigen Führungserfahrung sowie vielen Beobachtungen, die ich in dieser Zeit machen konnte. Also, los geht’s, starten wir durch:

Tipp 1: TOP Führungskräfte

Führung ist das A und O! Man könnte auch sagen „das Salz in der Suppe“. Hast Du in Deinem Unternehmen ungeeignete oder gar unfähige Führungskräfte, wirst Du über kurz oder lang Deine fähigen Mitarbeiter verlieren und diese voraussichtlich durch schlechtere Mitarbeiter am Markt ersetzen müssen. Dieser Negativ-Kreislauf wird Deine Wettbewerbsfähigkeit nach und nach verschlechtern und in der Folge weitere Nachteile mit sich bringen, die auch Deine Bilanz nicht verschonen werden!

Deshalb: Setze auf TOP Führungskräfte bzw. entwickle Deine Führungskräfte stetig weiter, so dass sie den führungsseitigen Ansprüchen ihrer Position gerecht werden und andere Menschen positiv weiter entwickeln können! Achte dabei besonders auf einen Aspekt: Mitarbeiter kündigen fast immer dem Vorgesetzten und viel seltener dem Unternehmen! (vgl. auch Punkt 8).

Tipp 2: Vertrauen & Respekt

Entwickle eine Kultur, die von Vertrauen, Respekt, gegenseitiger Wertschätzung und Augenhöhe getragen wird. Denn Menschen, die mit diesen Werten geführt werden, fühlen sich vielmehr als (intrinsisch motivierte) Beteiligte und nicht nur als Betroffene. Das erhöht sowohl die Leitungsbereitschaft als auch die Innovationsfähigkeit.

Wenn demgegenüber Respekt nur in Abhängigkeit von hierarchischen Positionen gezollt wird, steht es um die Kultur in Deiner Organisation nicht besonders gut! Dann solltest Du unbedingt gegensteuern und eine Kultur entwickeln, die von den oben genannten Werten getragen wird! Von meinen 11 Empfehlungen ein ganz essenzieller Tipp!

Tipp 3: Entwickle ECHTE Führung

ECHTE Führung von Menschen besteht nicht darin, aus einer hierarchisch höheren Position andere Menschen zum Folgen zu bringen. Vielmehr liegt ECHTE Führung darin begründet, wenn Menschen Dir folgen, obwohl sie die Möglichkeit hätten, Dir nicht zu folgen!

Das bedeutet: Setze nicht auf hierarchisch motivierte Push-Faktoren, die nur Betroffene produzieren, sondern nutze PULL-Faktoren, die Beteiligte entwickeln, so dass Menschen intrinsisch motiviert sind, Teil einer positiven Entwicklung zu werden! Wie Du aufgrund meiner wiederkehrenden Wortwahl sehen kannst (Beteiligte / Betroffene), hängen Tipp 2 und Tipp 3 direkt miteinander zusammen und sollten somit in einer Synthese verstanden werden!

1
Leadership Development
Gute Führung braucht Kompetenz!
b11 Logo grün mit Marke
Kundenmeinung

Wilhelm Niehoff zur TOP/EOS-Diagnostik 360°

„Wir haben im Bank-Verlag die TOP/EOS-Diagnostik zur Führungskräfteentwicklung eingesetzt. Die Gespräche / Beratungen mit Herrn Dr. Schmitz und Herrn Frankenberg waren sehr bereichernd und haben unseren Führungskräften ganz neue Horizonte eröffnet. Besonders beeindruckend war, mit welcher Tiefe und Detailschärfe die jeweiligen Persönlichkeiten sowie die individuellen Motive treffsicher analysiert wurden, um auf dieser Basis persönliche Weiterentwicklungspotenziale … Weiterlesen …

Tipp 4: Offene und ehrliche Kommunikation

Setze auf offene und ehrliche, proaktive Kommunikation. Hiermit meine ich: Nimm die Kommunikation, insbesondere auf der persönlichen Ebene sehr ernst. Informiere Deine Mitarbeiter frühzeitig. Hole ihre Stimmungslagen immer wieder ab. Beziehe sie z.B. bei strategischen Fragestellungen oder Entscheidungen mit ein und höre ihnen vor allem genau zu! Denn wenn Du nicht zuhörst, wirst Du irgendwann nur noch Mitarbeiter haben, die wenig oder nichts zu sagen haben.

Ein gutes Messinstrument, wie es um die Kommunikation in Deinem Unternehmen steht, ist der sogenannte „Flurfunk“ oder Buschfunk“. Wenn Mitarbeiter Neuigkeiten oder Informationen eher über den Flurfunk als von der Führung erfahren, besteht garantiert Änderungsbedarf bei der Kommunikation!

Tipp 5: Home Office und Präsenz

Spätestens seit Corona waren die Entwicklungen zu mehr Home Office und weniger Präsenz im Büro nicht mehr aufzuhalten (Stichwort Hybride Führung). Viele Unternehmen gewähren Mitarbeitern auch nach Corona das Home Office. Doch Vorsicht: Hier geht es nicht einfach nur um das Gewähren eines Home Office Tages pro Woche, um irgendwelche Incentives zu erzielen! Dieser Ansatz reicht schon lange nicht mehr, um im Arbeitsmarkt positive Akzente für Dein Unternehmen zu setzen. Denn das machen mittlerweile fast alle Unternehmen!

Vielmehr geht es darum, eine dauerhafte Kultur zu etablieren, die nicht stereotyp auf Präsenz aufbaut, sondern die auf Vertrauen und Leistung basiert, die prinzipiell von jedem Ort aus erbracht werden kann (solange das im Kontext der jeweiligen Arbeit möglich ist).

Tipp 6: STÄRKENORIENTIERUNG in heterogenen, crossfunktionalen Teams

Um herausragende Leistungen erzielen zu können, ist STÄRKENORIENTIERUNG mit unterschiedlichen Charakteren ein essenzieller Faktor für den angestrebten Erfolg. Denn DIVERSITY Power entsteht vor allem dann, wenn unterschiedliche Charaktere optimal eingesetzt werden und eine Passung mit ihren Stärken erreicht wird.

DIVERSITY Power kann sich meiner Erfahrung nach richtig gut entwickeln, wenn die Stärken unterschiedlicher Experten in heterogenen, crossfunktionalen Teams organisiert werden. Die hohe Vernetzung und Interaktion, die hier erreicht werden kann, kann zu außerordentlich guten Ergebnissen führen! Insbesondere dann, wenn Du dabei ein proaktives Schnittstellenmanagement organisierst. Von meinen 11 Empfehlungen ebenfalls ein ganz wichtiger Tipp!

11 Empfehlungen und Tipps für Führungskräfte
STARKE Zusammenarbeit: Erik Meijer & Dr. Holger Schmitz in der Keynote YNWA

Tipp 7: Fehlerkultur & Innovationen

Wenn Du eine innovationsfreudige Kultur erreichen möchtest, solltest Du eine positive Fehlerkultur entwickeln! Warum? Die Antwort ist ganz einfach: Bei kreativen, innovativen Ideen besteht immer das Problem, dass etwas schief gehen kann bzw. der gewünschte Erfolg ausbleibt. Das liegt in der Natur der Sache!

Deshalb darf in diesen Fällen nicht die Innovation und die Kreativität in ein negatives Licht gerückt werden, sondern es sollte vielmehr der Blick im Sinne einer positiven Fehlerkultur schnell wieder nach vorne gerichtet werden, um weitere und bessere Ideen zu entwickeln.

Tipp 8: Mitarbeitergewinnung & Arbeitgebermarke

Der Arbeitsmarkt wird immer umkämpfter und weder Fachkräfte noch Talente stehen heute noch Schlange bei Unternehmen. Deshalb: Stärke Dein Recruiting und bringe die Mitarbeitergewinnung auf Hochtouren! Weg vom stereotypen Abarbeiten nach Checkliste, ran an die Gewinnung von Menschen!

Entwickle Deine Arbeitgebermarke als positiv besetzten Leuchtturm in Deiner Region, der anziehend auf Menschen wirkt! Beispielsweise, weil Du besondere Leistungen bietest oder tolle Aktionen mit Deinen Mitarbeitern machst. Selbstverständlich sollte auch die Bezahlung passen, denn sonst sind Deine Mitarbeiter schnell bei der Konkurrenz. Bedenke aber, dass selbst das höchste Gehalt keine Garantie für Motivation ist!

Tipp 9: Customer Centricity

Denke immer vom Kunden her und stelle den Kundennutzen in den Mittelpunkt Deiner Aktivitäten. Spreche mit Deinen Kunden und lerne von deren Feedback, um jeden Tag etwas besser zu werden. Verliere vor allem Deine Kunden nicht aus den Augen, weil Du beispielsweise eher den über die Jahre entwickelten Prozessen und Regeln folgst, als eng am Kunden zu sein.

Nutze Kundenprobleme als Quelle und Inspiration für Produktentwicklungen und richte die Führung immer eng am Kunden aus. Das Ziel sollte sein, dass Customer Centricity zum flächendeckenden Mindset im Unternehmen ausgebaut wird!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tipp 10: Enabling – Befähige Menschen

Ein hohes Ziel sollte die Befähigung anderer Menschen sein! Wenn Du es schaffst, andere Menschen jeden Tag etwas besser zu machen, entsteht ein sehr wirksamer, positiver Multiplikationseffekt. Die daraus entstehende Leistungsfähigkeit in Deinem Unternehmen zu nutzen, kann zu einem erheblichen Wettbewerbs- und Marktvorteil werden!

Deshalb schließt sich hier der Kreis zu Tipp 1: TOP Führungskräfte reflektieren sich selbst, um über Selbstreflexion in der Folge Selbstwachstum und persönliche Weiterentwicklung zu erreichen. Selbstwachstum wiederum ist die Basis, um andere Menschen besser verstehen und besser führen zu können, so dass deren Fähigkeiten ausgebaut und optimal genutzt werden können! Es entsteht eine Win-Win-Win-Situation!

Tipp 11: Agilität

Entwickle eine hohe Agilität in Deinem Unternehmen. Hiermit ist gemeint, die Selbstverantwortung von Menschen zu fördern und das Denken in hierarchischen Strukturen, wie es sich beispielsweise aus einem Organigramm ergibt, zu verringern. Es geht darum, als Führungskraft eine dynamische Zusammenarbeit zu entwicklen und Führung im Sinne von Servant Leadership als dienende Rolle zu verstehen. Dabei sollte Führung nur nach dem Prinzip der minimalen Intervention eingreifen. Beispielsweise dann, wenn auf Mitarbeiterebene keine Entscheidungsfähigkeit hergestellt werden kann, muss Führung diese herbeiführen!

In einer agilen Organisation solltest Du Leitplanken zur Orientierung anstatt starre Regeln zur Einengung entwickeln, so dass übergreifende Zusammenarbeit in einem breiten Vertrauenskorridor entstehen kann. Mit anderen Worten könnte man es auch so ausdrücken: „Mehr Vertrauen, weniger Kontrolle!“ Das meint: „so wenig Kontrolle wie möglich, aber soviel Kontrolle wie nötig.“ Dieses Prinzip gibt einerseits Menschen den notwendigen Raum zur Weiterentwicklung, verliert dabei andererseits die notwendige Steuerung nicht aus dem Auge!


Erfolgreiche Führung

Arbeite an Dir selbst!

Das waren meine 11 Empfehlungen für Dich aus 25 Jahren Führungspraxis. Ich hoffe, Dir mit diesen Tipps einige hilfreiche Ansätze für Deine eigene Führungspraxis gegeben zu haben, die Du nutzbar umsetzen kannst! Mir ist bewusst, dass es in der Praxis nicht immer einfach ist, diese Dinge 1:1 umzusetzen, da es jeden Tag viele Wechselwirkungen, Dynamiken, Emotionen und unvorhergesehe Dinge gibt, die all die guten Empfehlungen und Vorsätze schnell über Bord gehen lassen. Das habe ich alles selber erlebt und weiß um diese Dinge.

Dennoch halte ich es für sehr wichtig, sich immer wieder zu besinnen und sich der Dinge bewusst zu werden, die uns als wirksame Stellschrauben bei der Führungsarbeit weiterhelfen. Meiner Erfahrung nach resultiert wirklich erfolgreiche Führungsarbeit daraus, sich selber jeden Tag zu verbessern und darauf aufbauend andere Menschen zu entwickeln. Wenn Du das schaffst, wirst Du weniger im Unternehmen kämpfen müssen und bekommst mehr Raum, positiv AM Unternehmen zu wirken!

In wünsche Dir auf diesem Weg abschließend alles Gute, viel Erfolg und gutes Gelingen mit einem kräftigen #YNWA – You’ll never WORK alone!

Dr. Holger Schmitz


11 Empfehlungen

für Deine erfolgreiche Führungsarbeit

11 Empfehlungen für Deine Führungspraxis! Die business elf® – Managementberatung bietet Dir eine Vielzahl von Angeboten und Leistungen im Bereich von Leadership Development und Kulturentwicklung. Unsere Experten besitzen langjährige praktische Führungserfahrungen und kombinieren diese mit wissenschaftlicher Expertise. Wenn Du Interesse hast, Deine Führungskompetenzen weiterzuentwickeln, komm gerne auf uns zu. Für detaillierte Informationen oder einen ersten persönlichen Austausch erreichst Du uns unter 05401 / 89 69 981 oder anpfiff@business-elf.de.

Inspirierende Artikel über Leadership, Teamwork & Diversity sowie weitere Beiträge, die über diese 11 Empfehlungen hinausgehen, findest Du unter folgenden links:

Nachhaltig. Erfolgreich. Führen.

You'll never work alone - Leadership und Teamwork im Unternehmen

Fotoquelle beim Lindner GM Meeting 2023: Simone Paulun